ZeTeM > Arbeitsgruppen > AG Technomathematik > Projekte

Projekte der AG Technomathematik

Übersicht
Logo Projekt DFG-Graduiertenkolleg: π³ Parameter Identification – Analysis, Algorithms, Applications DFG-Graduiertenkolleg: π³ Parameter Identification – Analysis, Algorithms, Applications

Zeitraum: 01.10.2016 - 31.03.2021
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Farbige Zustände - Teilprojekt P02: Heuristische, statistische und analytische Versuchsplanung Farbige Zustände - Teilprojekt P02: Heuristische, statistische und analytische Versuchsplanung

Zeitraum: 01.07.2016 - 30.06.2020
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Magnetic Particle Imaging Magnetic Particle Imaging

Zeitraum: seit 01.03.2016
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Mathematische Visualisierung Mathematische Visualisierung

Zeitraum: 01.01.2016 - 30.06.2017
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Massenspektrometrisches Profiling/Grading für onkologische Routineanwendungen der digitalen Pathologie (MaDiPath) Massenspektrometrisches Profiling/Grading für onkologische Routineanwendungen der digitalen Pathologie (MaDiPath)

Zeitraum: 01.10.2015 - 30.09.2018
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Bimodale Rekonstruktion und Magnetic Particle Imaging Bimodale Rekonstruktion und Magnetic Particle Imaging

Zeitraum: seit 01.08.2015
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Toleranzbasierte Regularisierungstheorie für inverse Probleme Toleranzbasierte Regularisierungstheorie für inverse Probleme

Zeitraum: seit 01.06.2015
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Qualitätsbewertung von MALDI-Imaging-Daten Qualitätsbewertung von MALDI-Imaging-Daten

Zeitraum: seit 01.04.2015
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt 3D-MALDI-Imaging einer Rückenmarksverletzung bei der Ratte 3D-MALDI-Imaging einer Rückenmarksverletzung bei der Ratte

Zeitraum: seit 01.02.2015
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Mikrokaltumformen - Teilprojekt T4: Prädiktive Kompensationsmaßnahmen zu Vermeidung von Gestaltabweichungen mikrogefräster Dentalprodukte Mikrokaltumformen - Teilprojekt T4: Prädiktive Kompensationsmaßnahmen zu Vermeidung von Gestaltabweichungen mikrogefräster Dentalprodukte

Zeitraum: 01.01.2015 - 30.06.2017
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Nicht-negative Matrix-Faktorisierung mit A-priori-Wissen Nicht-negative Matrix-Faktorisierung mit A-priori-Wissen

Zeitraum: seit 01.12.2014
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Entwicklung eines Digital-Staining-Verfahrens als pathologisch-histologisches Diagnosewerkzeug auf Basis der MALDI-Imaging-Technologie Entwicklung eines Digital-Staining-Verfahrens als pathologisch-histologisches Diagnosewerkzeug auf Basis der MALDI-Imaging-Technologie

Zeitraum: 01.07.2014 - 30.06.2016
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Inverse Bestimmung von Treibhausgasquellen Inverse Bestimmung von Treibhausgasquellen

Zeitraum: seit 01.03.2014
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt HYPERMATH: Hyperspektrale Bildgebung: Mathematische Methoden für Innovationen in Medizin und Industrie HYPERMATH: Hyperspektrale Bildgebung: Mathematische Methoden für Innovationen in Medizin und Industrie

Zeitraum: 01.07.2013 - 30.10.2016
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt SceneNet: Mobile Crowd Sourcing Video Scene Reconstruction SceneNet: Mobile Crowd Sourcing Video Scene Reconstruction

Zeitraum: 01.02.2013 - 31.01.2016
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt MALDI Imaging Lab – DFG Gerätezentrum zur Akquise und Analyse von Daten der bildgebenden Massenspektrometrie MALDI Imaging Lab – DFG Gerätezentrum zur Akquise und Analyse von Daten der bildgebenden Massenspektrometrie

Zeitraum: seit 01.07.2011
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Verfahrweg-Optimierung von Spotting-Prozessen Verfahrweg-Optimierung von Spotting-Prozessen

Zeitraum: 01.11.2010 - 31.10.2011
Leitung: Dr. Dennis Trede

Logo Projekt Uncertainty principles versus localization properties, function systems for efficient coding schemes - UNLocX Uncertainty principles versus localization properties, function systems for efficient coding schemes - UNLocX

Zeitraum: 01.09.2010 - 31.08.2013
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Thermomechanische Verformung komplexer Werkstücke durch Bohr- und Fräsprozesse Thermomechanische Verformung komplexer Werkstücke durch Bohr- und Fräsprozesse

In diesem Projekt soll ein Modell entwikelt werden, mit dem die thermomechanischen Verformungen bei der Zerspanung komplexer Strukturbauteile und die hiermit verbundenen Geometriefehler mit hoher Genauigkeit vorhergesagt werden können. Der Modellierungsansatz wird sowohl für kontinuierliche Zerspanprozesse (Bohren) als auch für diskontinuierliche (Fräsen) gültig sein. Neben der thermomechanischen Verformung wird insbesondere die Volumenänderung durch den Materialabtrag berücksichtigt.

Zeitraum: 01.09.2010 - 28.02.2017
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß, Prof. Dr. Alfred Schmidt

Logo Projekt Räumlich dreidimensional aufgelöste Stoffwechsel-Analyse für die Medizin Räumlich dreidimensional aufgelöste Stoffwechsel-Analyse für die Medizin

Zeitraum: 01.07.2010 - 30.06.2012
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Visualisierung von Mikrozerspanprozessen Visualisierung von Mikrozerspanprozessen

Zeitraum: seit 01.10.2009
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Ermittlung des unbekannten Ethanolgehalts einer Kraftstoff-Ethanolmischung Ermittlung des unbekannten Ethanolgehalts einer Kraftstoff-Ethanolmischung

Zeitraum: 01.01.2009 - 30.04.2009
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Entwicklung statistischer Methoden zur Anwendung auf Körperschalldaten von geschleppten Verbrennungsmotoren Entwicklung statistischer Methoden zur Anwendung auf Körperschalldaten von geschleppten Verbrennungsmotoren

Zeitraum: 01.09.2008 - 31.05.2009
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Sparsity und Compressed Sensing für Inverse Probleme Sparsity und Compressed Sensing für Inverse Probleme
Die neue Theorie des "Compressed Sensing" fasst die getrennten Prozesse des Messens und Komprimierens von Daten zu einem Prozess zusammen. In diesem Projekt soll diese Theorie auf die Situationen erweitert werden, in denen die gewünschten Daten nur indirekt messbar sind - er handelt sich hier häufig um schlecht gestellte Probleme.

Zeitraum: 01.06.2008 - 31.05.2011
Leitung: Prof. Dr. Dirk Lorenz

Logo Projekt Mathematische Verfahren zur Präzisionswuchtung an Werkzeugmaschinen Mathematische Verfahren zur Präzisionswuchtung an Werkzeugmaschinen

Zeitraum: 01.01.2008 - 31.12.2011
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Regularisierung inverser Faltungsgleichungen in Besov-Skalen Regularisierung inverser Faltungsgleichungen in Besov-Skalen
Dieses Projekt ist ein Teilprojekt des BMBF Verbundprojekt INVERS. Hier werden die theoretischen Grundlagen für eine Konvergenztheorie inverser Faltungsgleichungen in Besov-Räumen analysiert.

Zeitraum: 01.10.2007 - 30.06.2010
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Dekonvolution vs. Shrinkage: Mathematische Methoden für eine verbesserte Peakdetektion Dekonvolution vs. Shrinkage: Mathematische Methoden für eine verbesserte Peakdetektion
Dieses Projekt ist ein Teilprojekt des BMBF Verbundprojekt INVERS. Ziel ist die Anpassung und Weiterentwicklung der im Teilprojekt "Regularisierung inverser Faltungsgleichungen in Besov-Skalen" entwickelten Verfahren auf die Besonderheiten von MS-Datensätzen.

Zeitraum: 01.10.2007 - 30.06.2010
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß, Dr. Fedor Alexandrov

Logo Projekt Entdeckung von Biomarkern in MALDI-TOF Massenspektrometrie mittels diskreter Wavelettransformation Entdeckung von Biomarkern in MALDI-TOF Massenspektrometrie mittels diskreter Wavelettransformation
Biomarker discovery in MALDI-TOF serum protein profiles using discrete wavelet transformaition and support vector machines.

Zeitraum: seit 15.02.2007
Leitung: Dr. Fedor Alexandrov

Logo Projekt Mikrokaltumformen - Teilprojekt C2 Mikrokaltumformen - Teilprojekt C2

Das zentrale Ziel des Sonderforschungsbereiches 747 ist es notwendigen Prozesse und Methoden für die umformtechnische Herstellung von Mikrokomponenten bereitzustellen. Hierbei sollen die für den Umformprozess wesentlichen Aspekte von der Werkstoffentwicklung bis hin zur Bauteilprüfung ganzheitlich einbezogen werden. Seit dem August 2007 ist die Arbeitsgruppe aus dem Zentrum für Technomathematik in diesem Konzept als Teilprojekt C2 „Oberflächeoptimierung“ dabei, um die Wissenschaftlichen Ergebnisse der Ingenieure mit mathematischen Methoden unterstützen.

Zeitraum: 01.01.2007 - 31.12.2018
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Adaptive Wavelet-Verfahren für inverse Probleme Adaptive Wavelet-Verfahren für inverse Probleme

Dieses Projekt befasst sich mit der Verknüpfung adaptiver Wavelet-Verfahren und Regularisierungsmethoden zur Lösung inverser Probleme.

Zeitraum: 16.10.2006 - 15.10.2009
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Störfeste Analyseverfahren für SODAR Störfeste Analyseverfahren für SODAR
SODARs werden zum Beispiel zur Messung der Ausbreitung von Industrieausstößen oder zur Vorhersage des Ertrages von Windkraftanlagen eingesetzt. In diesem Projekt werden Algorithmen zur Auswertung entwickelt die Robust gegenüber verschiedenen Rauscheinflüssen sind.

Zeitraum: 01.10.2006 - 30.09.2008
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Bioinformatik-Optimierungssystem für Primer-Capture-Capture-Primer-Designs Bioinformatik-Optimierungssystem für Primer-Capture-Capture-Primer-Designs
Biochips werden zur Zeit mehr und mehr im Bereich der medizinischen Diagnostik eingesetzt. Mit deren Hilfe soll die Aktivität von Genen innerhalb kürzester Zeit erkannt und zur Frühdiagnostik und Therapiesteuerung genutzt werden.

Zeitraum: 01.07.2006 - 30.06.2008
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Parameteroptimierung für die High-Content-Analyse Parameteroptimierung für die High-Content-Analyse
In diesem Projekt wird eine Methode entwickelt, die die Suche nach Wirkstoffen zur Entwicklung neuer Medikamente vereinfachen soll.

Zeitraum: 01.12.2005 - 30.09.2007
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Mathematische Modelle zur Realisierung repräsentativer Bauschuttprobennahmen und ihre Überprüfung in der Praxis Mathematische Modelle zur Realisierung repräsentativer Bauschuttprobennahmen und ihre Überprüfung in der Praxis
Die Wiederverwertung von Bauabfällen geschieht nur nach vorhergehender Beurteilung der Qualität anhand von Stichproben. Mithilfe mathematischer Modellierung werden Probennahmeverfahren entwickelt, die garantieren, dass die Stichproben-Ergebnisse von den tatsächlichen Werten nur innerhalb vorgegebener Vertrauensgrenzen abweichen können.

Zeitraum: 01.02.2005 - 31.01.2006
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Optimale Steuerung degenerierter parabolischer partieller Differentialgleichungen in der medizinischen Bildverarbeitung Optimale Steuerung degenerierter parabolischer partieller Differentialgleichungen in der medizinischen Bildverarbeitung
Die mathematische Aufgabe dieses Projekts besteht darin, degenerierte Diffusionsgleichungen optimal zu steuern, wobei die Steuerung auf die Diffusionskoeffzienten wirkt. Solche Art von Problemen treten in der Medizinischen Bildverarbeitung auf, z.B. bei der Optimierung der Präsentation von Mammographie-Daten.

Zeitraum: 01.01.2005 - 30.09.2007
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Signalanalyse mit prozessgenerierten Wavelets für die Zustandsüberwachung von Profilschienenführungen Signalanalyse mit prozessgenerierten Wavelets für die Zustandsüberwachung von Profilschienenführungen
Ziel dieses Projekts der Doktorandengruppe Scientific Computing in Engineering ist die Entwicklung und Erprobung echtzeitfähiger Multiskalen-Verfahren für die Zustandsüberwachung von Profilschienenführungen von Werkzeugmaschinen. Auf Grundlage von Messdaten werden mithilfe der Wavelet-Analysis strukturangepasste Verfahren entwickelt und implementiert.

Zeitraum: 01.10.2004 - 30.09.2007
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Analyse von Uterus-Kontraktionen und Rekonstruktion fetaler Gehirnaktivitäten Analyse von Uterus-Kontraktionen und Rekonstruktion fetaler Gehirnaktivitäten
An der University of Arkansas for Medical Sciences wird ein Gerät zur Messung von Uterus-Aktivitäten bei schwangeren Frauen entwickelt. Das ZeTeM steuert dafür Wavelet-Verfahren bei, die ein Maximum an Informationen aus den aufgenommenen Daten extrahieren.

Zeitraum: 01.04.2004 - 31.03.2006
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt BEAM – Business Engineered Applied Mathematics BEAM – Business Engineered Applied Mathematics
Das MasterCard Department BEAM (Business Engineered Applied Mathematics) nutzt aktuelle mathematischen Techniken, um Wirtschaftsdaten für Kreditinstitute zu analysieren und die weitere Entwicklung dieser Kennzahlen zu prognostizieren. Typische Beispiele sind die Anzahl der Transaktionen eines bestimmen Karten-Typs in einer spezifizierten Region oder die Anzahl der eingehenden Anrufe in einem Call Center. Mit den neuen Methoden der Datenanalyse wird eine Qualität an Planungssicherheit erreicht, die mit konventionellen Verfahren bislang nicht möglich war.

Zeitraum: seit 01.01.2004
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Numerische Erfassung der Impedanz von Brennstoffzellenmembranen Numerische Erfassung der Impedanz von Brennstoffzellenmembranen
Um die Leistungsfähigkeit neuartiger Membranen in Brennstoffzellen zu testen, werden diese an einem Impedanzmessstand geprüft. Dafür werden neue, mathematische Auswertungsmethoden benötigt, die weniger kostspielig und zeitaufwändig als kommerzielle Software sind.

Zeitraum: 01.11.2003 - 31.10.2005
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Wavelet-Cluster-Verfahren für die Analyse von Proteinspektren Wavelet-Cluster-Verfahren für die Analyse von Proteinspektren
Die Firma Bruker Daltonik stellt Massenspektrographen für pharmazeutische, biologische und chemische Anwedungen her. Unter anderem sollen hier Methoden zur Krebsfrüherkennung anhand von Proteinanalysen mittels Massenspektroskopie entwickelt werden. Am Zentrum für Technomathematik werden geeignete Methoden zur Vorverarbeitung der verrauschten Spektroskopiedaten entwickelt.

Zeitraum: seit 01.05.2003
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Invariante Unterräume bei der Parameterschätzung mit Anwendungen in der Glasschmelze Invariante Unterräume bei der Parameterschätzung mit Anwendungen in der Glasschmelze
Durch mathematische Optimierung kann der Energie-Einsatz bei der Glasherstellung deutlich verringert werden. In diesem Projekt wurden insbesondere Methoden zur Identifikation der invarianten Unterräume der Parameterschätzungen, die nach einer Ersatzmodellierung durch gewöhnliche Differentialgleichungen auftreten, entwickelt.

Zeitraum: 01.03.2003 - 30.06.2004
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß, Prof. Dr. Christof Büskens

Logo Projekt Parameteridentifikation bei der Überwachung von Stahlessen Parameteridentifikation bei der Überwachung von Stahlessen
Modelliert man die Wärmeverteilung im Mauerwerk von Schornsteinen an Hochöfen, dann ist ein nichtlineares, inverses Problem zu lösen, um von Messwerten am Äußeren des Schornsteins auf die Temperaturen am inneren Rand des Mauerwerks schließen zu können.

Zeitraum: seit 01.01.2003
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Wavelet-shrinkage in der Bildverarbeitung – Eine Untersuchung von Zusammenhängen und Äquivalenzen Wavelet-shrinkage in der Bildverarbeitung – Eine Untersuchung von Zusammenhängen und Äquivalenzen
In der Dissertation von Dirk Lorenz werden die verschiedenen Zugänge, die zum Wavelet-Shrinkage führen, analysiert und ausgearbeitet. Darunter fallen Zugänge aus dem Bereich der Variationsrechnung, der Abstiegsgleichungen, der Theorie der Funktionenräume und auch der Statistik.

Zeitraum: 01.10.2002 - 30.09.2004
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Besov-Räme und nichtseparable Wavelet-Basen mit Anwendungen der nichtlinearen Approximation in der Bilddatenkompression Besov-Räme und nichtseparable Wavelet-Basen mit Anwendungen der nichtlinearen Approximation in der Bilddatenkompression
In der Dissertation von Mathias Lindemann werden Besov-Räume und ihr Zusammenhang zur Darstellung von Funktionen über Wavelets mit allgemeinen Skalierungsmatrizen untersucht.

Zeitraum: 01.01.2002 - 31.03.2005
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Optimal musterangepasste Wavelets Optimal musterangepasste Wavelets
Viele Anwendungen der Prozessüberwachung oder Messdatenauswertung erfordern das Aufspüren typischer Muster in den Signalen. In diesem Dissertationsprojekt werden dafür geeignete, diskrete Wavelet-Transformationen entwickelt.

Zeitraum: seit 01.11.2001
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Kombination von Wavelet-Shrinkage und Regularisierungsverfahren zur Lösung schlecht gestellter inverser Probleme Kombination von Wavelet-Shrinkage und Regularisierungsverfahren zur Lösung schlecht gestellter inverser Probleme
Thema dieses Dissertationsprojekts ist die Analyse und Anwendung gekoppelter Verfahren zur Lösung inverser Probleme bestehend aus einem Datenglättungsverfahren, insbesondere Wavelet-Shrinkage, und einem Regularisierungsverfahren.

Zeitraum: 01.10.2001 - 30.04.2006
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Schnelle Berechnung von Ersatzelementen bei großen Messpunktmengen Schnelle Berechnung von Ersatzelementen bei großen Messpunktmengen
Gemeinsam mit dem Industriepartner Mahr GmbH werden Methoden zur schnellen und präzisen Berechnung von zwei- und dreidimensionalen Werkstückgeometrien, z.B. Bohrlöcher, aus großen Messpunktmengen entwickelt. Damit kann die Qualität der Werkstücke während des Produktionsprozesses kontrolliert werden.

Zeitraum: 01.08.2001 - 30.04.2002
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß, Prof. Dr. Alfred Schmidt

Logo Projekt Mathematische Methoden in der Zeitreihenanalyse und digitalen Bildverarbeitung Mathematische Methoden in der Zeitreihenanalyse und digitalen Bildverarbeitung
Das DFG-Schwerpunktprogramm "Mathematische Methoden in der Zeitreihenanalyse und digitalen Bildverarbeitung" wird vom Zentrum für Technomathematik aus koordiniert. Damit verbunden ist auch die Evaluation und der Vergleich der verschiedenen, im Schwerpunktprogramm entwickelten Methoden.

Zeitraum: 01.08.2001 - 31.07.2007
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt MEPROS – Ein waveletbasiertes Meteorologisches Profiling System MEPROS – Ein waveletbasiertes Meteorologisches Profiling System
Eine genaue Wind-Messung ist eine wichtige Grundlage für die Wettervorhersage. Das Ziel von MEPROS ist die Entwicklung eines meteorologischen Systems, welches eine ständige Überwachung des dreidimensionalen Wind-Profiles ermöglicht. Dazu werden werden neue Routinen aus der Signalverarbeitung benötigt, welche eine zuverlässige Rekonstruktion des Wind-Profils bieten.

Zeitraum: 01.02.2001 - 31.12.2004
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Verbesserte Signalverarbeitung bei der Auswertung von Massenspektroskopiedaten Verbesserte Signalverarbeitung bei der Auswertung von Massenspektroskopiedaten
Bei der Bestimmung der Verhältnisse von Isotopen in Gasgemischen fallen Zeitreihen an, die an mehreren Stellen Peaks enthalten. Die gesuchte Information erhält man, indem man das Verhältnis der Flächen der zueinander gehörenden Peaks bestimmt. In diesem Projekt werden Signalverarbeitungsmethoden entwickelt, die eine deutlich bessere Auswertung der durch Messrauschen verunreinigten Daten ermöglichen.

Zeitraum: 01.10.2000 - 31.12.2004
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Waveletbasierte Bestimmung der Porösität von Faserverbundwerkstoffen Waveletbasierte Bestimmung der Porösität von Faserverbundwerkstoffen
Zur Qualitätskontrolle von Faserverbundwerkstoffen werden Ultraschallmessungen durchgeführt. In einer Studie für die Flugzeugkonstrukzteure von EADS wurden Wavelet-Methoden für die automatische Auswertung der entstehenden Messdaten getestet.

Zeitraum: 01.08.2000 - 31.12.2000
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Regularisierung von nichtlinearen inversen Problemen Regularisierung von nichtlinearen inversen Problemen
Bei der Lösung inverser Probleme sind Verfahren, die unter schwachen Einschränkungen an den nichtlinearen Operator arbeiten, von besonderer Bedeutung. Im Mittelpunkt dieses Forschungsvorhabens stehen dabei Operatoren mit speziellen Strukturen.

Zeitraum: 01.01.2000 - 30.09.2006
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Mathematische Methoden der digitalen Bildverarbeitung zur Texterkennung – Gate Automation Project Bremerhaven Mathematische Methoden der digitalen Bildverarbeitung zur Texterkennung – Gate Automation Project Bremerhaven
In diesem Kooperationsprojekt wurde ein komplettes System zur automatisierten Container-Abfertigung konzipiert und im Container-Terminal Bremerhaven installiert. Am ZeTeM wurden dazu mathematische Methoden der digitalen Bildverarbeitung für die automatische Erkennung der Container-Kennzeichnungen bei fahrendem LKW entwickelt.

Zeitraum: 01.10.1999 - 31.12.2001
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Software-Entwicklung zur Kompression von Klimadaten Software-Entwicklung zur Kompression von Klimadaten
In diesem Projekt wurden Wavelet-Algorithmen entwickelt, die speziell für die Kompression von Klimadaten optimiert sind. Als Bilddaten lagen Simulationsergebnisse von Klimamodell-Rechnungen des Deutschen Klimarechenzentrums vor, die in vorgegebenen Genauigkeitsstufen den Nutzern des DKRZ-Datenpools zur Verfügung gestellt werden.

Zeitraum: 01.08.1999 - 31.03.2001
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Entwicklung und Erforschung der Zeichenerkennung für alte Schriften und Formulare Entwicklung und Erforschung der Zeichenerkennung für alte Schriften und Formulare
Bei der Digitalisierung von seltenen und wertvollen Schriften des 16. bis 19. Jahrhunderts versagt die Standard-Software zur Schrifterkennung. In diesem Projekt wurde deshalb ein Programmpaket zur automatischen Volltexterfassung entwickelt, mit dem Frakturtexte digitalisiert werden können.

Zeitraum: 01.04.1999 - 30.09.2002
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Effiziente Verfahren für die Emissionstomographie Effiziente Verfahren für die Emissionstomographie
In diesem Projekt wurden Tikhonov- und andere Regularisierungen zur Inversion der gedämpften Radon-Transformation untersucht, die bei der Rekonstruktion der Gewebedichte und der Verteilung des verwendeten, radioaktiven Präparats aus Daten von SPECT-Tomographen benutzt wird.

Zeitraum: 01.01.1999 - 31.12.2001
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß

Logo Projekt Regularisierungsverfahren für die LIDAR-Gleichung Regularisierungsverfahren für die LIDAR-Gleichung
Die Größenveteilung von Aerosolen in verschiedenen Schichten der Luft ist ein wichtiger Parameter für das Verständnis des Ozonabbaus. Ein Fernmessverfahren zur Bestimmung der Aerosolverteilung ist LIDAR (LIght Detection And Ranging). Die Aerosolverteilung wird auf Grund von zurückgestreuten Laser-Impulsen rekonstruiert.

Zeitraum: 01.07.1997 - 31.10.2004
Leitung: Prof. Dr. Peter Maaß