Logo ZeTeM

Zentrum für Technomathematik

ZeTeM > Forschung und Anwendungen > Projekte > Ermittlung des unbekannten Ethanolgehalts einer Kraftstoff-Ethanolmischung

Kontakt Sitemap Impressum [ English | Deutsch ]

Ermittlung des unbekannten Ethanolgehalts einer Kraftstoff-Ethanolmischung

Arbeitsgruppe:AG Technomathematik
Leitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Maaß ((0421) 218-63801, E-Mail: pmaass@math.uni-bremen.de)
Bearbeiter: Dr. Stefan Schiffler
Dr. Fedor Alexandrov
Dr. Dennis Trede
Projektförderung: Hella Fahrzeugkomponenten GmbH
Projektpartner: Hella Fahrzeugkomponenten GmbH, Bremen
Laufzeit: 01.01.2009 - 30.04.2009
Bild des Projekts Ermittlung des unbekannten Ethanolgehalts einer Kraftstoff-Ethanolmischung

Hella Fahrzeugkomponenten hat die „mikromechanische Stimmgabel“, einen Spezialsensor für Flüssigkeiten, entwickelt, die bei Anlegen sinusförmig-alternierender Spannungen die resultierenden Impedanzwerte für verschiedene Frequenzen misst. In diesem Projekt wurden mathematische Verfahren entwickelt, die anhand der gemessenen Impedanzwerte und einer zugehörigen Medientemperatur die Ethanolkonzentration eines Kraftstoff-Ethanol-Gemischs bestimmen. Entwickelt und verifiziert wurden die Methoden anhand zur Verfügung gestellter Beispielmessungen. Mit Rücksicht auf die spätere Hardware wurde dabei besonderer Wert auf die numerische Einfachheit der Verfahren gelegt: Die Berechnung der Ethanolkonzentration muss ausreichend schnell erfolgen, da die Motorelektronik entsprechend des Ergebnisses eingestellt werden soll. Weiter wurde darauf geachtet, die Methoden möglichst robust gegen Störeinflüsse zu gestalten, da der gleiche Sensor bei unterschiedlichen Fahrzeugen eingebaut wird und damit Verschiebungen des Gesamtspektrums auftauchen können.

Die Implementierung der Methode ist in MATLAB/Simulink erfolgt, was die direkte Ausführung auf einer RCP-Box (Rapid Control Prototyping) ermöglicht.