Logo Uni Bremen

Zentrum für Technomathematik

ZeTeM > Forschung und Anwendungen > Projekte > MAP-BORealis - Assistierte Schiffsführung im Meereis auf Arktischen Passagen durch Berechnung Optimaler Routen Mittels Satellitenbasierter Fernerkundungsdaten

Kontakt Sitemap Impressum [ English | Deutsch ]

MAP-BORealis - Assistierte Schiffsführung im Meereis auf Arktischen Passagen durch Berechnung Optimaler Routen Mittels Satellitenbasierter Fernerkundungsdaten

Arbeitsgruppe:AG Optimierung und Optimale Steuerung
Leitung: Prof. Dr. Christof Büskens ((0421) 218-63861, E-Mail: bueskens@math.uni-bremen.de )
Bearbeitung: Dr. Christine Eis ((0421) 218-63682, E-Mail: c.eis@uni-bremen.de)
Dmitrii Murashkin (E-Mail: murashkin@uni-bremen.de)
David Möhl
Projektförderung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Projektpartner: Drift + Noise Polar Services
DLR Forschungsstelle Maritime Sicherheit, Bremen, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Laufzeit: 01.07.2019 - 30.06.2021
Bild des Projekts MAP-BORealis - Assistierte Schiffsführung im Meereis auf Arktischen Passagen durch Berechnung Optimaler Routen Mittels Satellitenbasierter Fernerkundungsdaten
MAP-BORealis beschäftigt sich mit der Entwicklung einer Routenoptimierung für Schiffe in eisbedeckten Gewässern der Arktis. Dazu sollen innovative Methoden aus Bereichen wie Fernerkundung, Machine Learning, Meereismodellierung und Optimierung verwendet und hinsichtlich ihrer Nutzbarkeit in diesem Kontext analysiert werden. Ziel des Projekts ist ein Workflow, welcher die Meereisklassifikation, die Meereisvorhersage und die Routenoptimierung miteinander kombiniert. Das Projekt arbeitet in Zusammenarbeit mit Testnutzern aus verschiedenen Anwendungsfeldern, wie dem deutschen Forschungseisbrecher FS Polarstern und der nautischen Besatzung an Bord von Hapag Lloyd Kreuzfahrtschiffen.
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Wirtschaft und Energie