Logo Uni Bremen

Zentrum für Technomathematik

ZeTeM > Forschung und Anwendungen > Projekte > KaNaRiA - Kooperative künstliche Intelligenz

Kontakt Sitemap Impressum [ English | Deutsch ]

KaNaRiA - Kooperative künstliche Intelligenz

Arbeitsgruppe:AG Optimierung und Optimale Steuerung
Leitung: Prof. Dr. Christof Büskens ((0421) 218-63861, E-Mail: bueskens@math.uni-bremen.de )
Bearbeitung: Christian Meerpohl (E-Mail: cmeerpohl@math.uni-bremen.de)
Sven Schettino
Matthias Otten ((0421) 218-64360, E-Mail: maotten@uni-bremen.de)
Projektpartner:
Laufzeit: 01.01.2018 - 31.12.2022
Ziel des Vorhabens KaNaRiA-K2I (KaNaRiA: Kooperative künstliche Intelligenz) ist es, innovative autonome Navigationsverfahren zu entwickeln, die zukünftige Weltraummissionen ermöglichen sowie auf terrestrische Anwendungen übertragbar sind. Dabei soll der Fokus auf Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) liegen, die für autonome Navigation unabdingbar sind. Dies umfasst insbesondere die Bereiche Multi-Sensorfusion, High-Level-Planung und autonome Entscheidungsfindung sowie Trajektorienplanung und Optimalsteuerung. Als Grundlage dienen hierzu die im Verbundvorhaben KaNaRiA erzielten Ergebnisse und entwickelten Verfahren, welche im Rahmen von KaNaRiA-K2I konsequent weiterentwickelt und ausgebaut werden sollen. Seitens der Universität Bremen steht insbesondere der Schritt von einem einzelnen, autonom agierenden System zu mehreren, kooperierenden und gemeinsam navigierenden Plattformen im Vordergrund. Dies hat direkte Auswirkung auf alle betrachteten Aspekte der Navigation, welche speziell im Hinblick auf das Multi-Roboter-Szenario ausgerichtet werden müssen, was eine gesteigerte Komplexität bei der verteilten Fusion von Informationen, der kollaborativen Planung des weiteren Vorgehens sowie der gemeinsamen Ausführung der erstellten Pläne zur Folge hat.
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz