Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Juniorprofessur - Tenuretrack (application/pdf 2.7 KB)


Textalternate  Juniorprofessur - Tenuretrack
Fulltext:




- 11 - 20.04.2004/Schn.
Tenuretrack für Juniorprofessoren
1. Im Rahmenkonzept der Universität Bremen für Juniorprofessuren ist festgeschrieben,
dass rechtzeitig vor Ablauf der 6-jährigen Beschäftigungszeit ein reguläres Berufungsverfahren eingeleitet wird, bei dem die Juniorprofessorinnen/Juniorprofessoren
sich bewerben können; wenn sie von außen auf die Juniorprofessur berufen worden
waren, gilt dies nicht als Hausbewerbung. Mit dieser Regelung bietet die Universität
Bremen ihren Juniorprofessorinnen und ­professoren die ,,Bremer Perspektive", sie
müssen sich allerdings der auswärtigen Konkurrenz stellen.
Dieses Verfahren soll ­ zumindest bis auf weiteres ­ im Regelfall beibehalten werden: Das Fachgebiet, das vorübergehend für eine Juniorprofessur genutzt wurde, soll
spätestens ein Jahr vor deren Auslaufen (in der Regel nach Besoldungsgruppe W2)
ausgeschrieben werden.
2. Ebenfalls spätestens ein Jahr vor dem Auslaufen einer Juniorprofessur kann der Dekan/die Dekanin des betreffenden Fachbereichs beim Rektorat eine Ausnahme von
der Ausschreibungspflicht beantragen. Der Antrag muss mit konkret benennbaren,
herausragenden wissenschaftlichen Leistungen der Juniorprofessorin bzw. des Juniorprofessors begründet werden.
Wenn das Rektorat einem solchen Antrag zustimmt, beantragt der Rektor die Zustimmung der Behörde und der Fachbereich richtet eine Tenure-Kommission ein.
Wenn die Zustimmung der senatorischen Behörde vorliegt, bittet die TenureKommission zwei auswärtige Gutachter/innen um Beurteilung der in der Antragsbegründung genannten konkreten, herausragenden wissenschaftlichen Leistungen. Die
Tenure-Kommission entscheidet über den Berufungsvorschlag auf der Grundlage der
Gutachten, eines studentischen Votums über die pädagogisch/didaktische Eignung
und in Kenntnis des Evaluationsergebnisses nach dreijähriger Dienstzeit sowie der
Leistungen der Juniorprofessorin/des Juniorprofessors in allen Aufgabenbereichen
eines Hochschullehrers. Die Kommission fertigt einen Bericht, dem auch die Gutachten beizufügen sind. Der Bericht wird mit einer Stellungnahme des Rektorats dem
Senator für Bildung, Wissenschaft und Kunst mit der Bitte um Ruferteilung zugeleitet.
Rektoratsbeschluß Nr. 383
vom 12. 7.04

Tenuretrack für Juniorprofessuren
Juniorprofessur - Tenuretrack


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: cocs [b]   27.02.2012 Admin-Login