Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download  Universitätslektor/in - Kennziffer LK 155/14 (application/pdf 29.5 KB)


Textalternate  Universitätslektor/in - Kennziffer LK 155/14
Fulltext:




An der Universität Bremen ist im Fachbereich 3, Mathematik und Informatik, unter dem
Vorbehalt der Stellenfreigabe zum 01.10.2014 die Stelle einer/eines
Universitätslektorin/ Universitätslektors
für das Arbeitsgebiet
Algebra, Geometrie, Topologie und deren Anwendungen
­ Entgeltgruppe 13 TV-L­
Kennziffer: LK 155/14
befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.
Die Lektorenstelle ist inhaltlich in das Institut für Algebra, Geometrie, Topologie und deren
Anwendungen (ALTA, www.alta.uni-bremen.de) eingegliedert und soll den Lehr- und Betreuungsbedarf im genannten Gebiet für Studierende der Mathematik, der Technomathematik
und des Lehramts sowie im Service für nichtmathematische Studiengänge durch die selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen mittragen.
Die Stelle umfasst folgende Aufgaben:
- Selbständige Durchführung von wissenschaftsbasierten Lehrveranstaltungen einschließlich der Modulprüfungen im Umfang von bis zu 16 SWS
- selbständige Betreuung und Begutachtung von Abschlussarbeiten im Arbeitsgebiet
- selbständige Wahrnehmung von Aufgaben in der Forschung, soweit andere Dienstaufgaben nicht beeinträchtigt sind
- ggf. Wahrnehmung von Aufgaben in der Selbstverwaltung, soweit andere Dienstaufgaben nicht beeinträchtigt sind.
Eine Reduktion des Lehrdeputats auf 14 oder 12 SWS ist grundsätzlich möglich, wobei dem
Stelleninhaber/ der Stelleninhaberin sonstige Dienstaufgaben übertragen werden. Hierzu
können die Mitarbeit in bestehenden Forschungsprojekten des Instituts sowie die Durchführung von eigenständigen Forschungs- und Drittmittelprojekten gehören.
Einstellungsvoraussetzungen sind
- ein überdurchschnittlicher Studienabschluss in Mathematik oder Informatik
- mehrjährige Erfahrung in Forschung und Lehre, vorzugsweise auf internationaler Ebene
Wünschenswert ist eine einschlägige, überdurchschnittliche Promotion.
Weitere Auskünfte erteilen Prof. Dr. Eva-Maria Feichtner (emf@math.uni-bremen.de) und
Prof. Dr. Dmitry Feichtner-Kozlov (dfk@math.uni-bremen.de).
Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu
erhöhen und fordert deshalb Wissenschaftlerinnen ausdrücklich auf sich zu bewerben.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher
und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Bewerbungen von WissenschafterInnen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 03.09.2014 mit der o. g. Kennziffer
vorzugsweise elektronisch zurichten an:
Prof. Dr. Dmitry Feichtner-Kozlov dfk@math.uni-bremen.de
oder in Papierform zu senden an:
Institut ALTA
z. Hdn. Prof. Dr. Dmitry Feichtner-Kozlov
Fachbereich Mathematik und Informatik
Universität Bremen
Postfach 330440
28334 Bremen
Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.
Bewerbungs- und Vorstellungskosten werde nicht erstattet.

Universitätslektor/in - Kennziffer LK 155/14
Universitätslektor/in - Kennziffer LK 155/14


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: cocs [b]   13.08.2014 Admin-Login