Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Bremen Lectures in Mathematics, Uni-Pressemitteilung Nov. 2012 (text/html 12.2 KB)


Textalternate  Bremen Lectures in Mathematics, Uni-Pressemitteilung Nov. 2012
Fulltext:






[Presse-infos] 19./20. November: Renommierter Mathematiker hält Gastvorträge zur Datenstrukturierung




Pressemitteilung der Universität Bremen Nr. 353 / 13. November 2012 RO  Wie schafft man klare Strukturen im Datenmeer? 19./20. November: "Bremen Lectures in Mathematics 2012" versuchen Brückenschlag zwischen Informatik und Mathematik  Meinungsumfragen, Wetter- und Umweltdaten, Suchprozesse im Internet: Heutzutage werden wir von unvorstellbar großen Datenmengen geradezu überschwemmt. Moderne Rechner bewältigen Tausende, gar Millionen von Daten mit Leichtigkeit. Aber wie bewältigen wir diese Fülle an Informationen? Wie orientieren wir uns im Datenmeer? Der renommierte österreichische Mathematiker Herbert Edelsbrunner geht davon aus, dass die Topologie – ein spezieller Zweig der Mathematik – hier schnelle und wirksame Strukturierungshilfen bieten kann. Am 19. November 2012 gibt er in seinem Vortrag "Formen in Mathematik und Natur" in allgemeinverständlicher Sprache einen Einblick in sein Arbeitsgebiet. Die Veranstaltung findet um 19:30 Uhr im Haus der Wissenschaft statt und ist kostenlos. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Topologie – die Lehre der Räume und ihrer Veränderlichkeit – gibt leistungsstarke Mittel an die Hand, um Daten zu ordnen und übersichtlich zu strukturieren. So entsteht hier ein neues Forschungsgebiet an der Grenze zwischen klassischer mathematischer Theorie und modernen Computeranwendungen. Edelsbrunner gilt als Vorreiter dieses Forschungsfeldes und ist im Rahmen der "Bremen Lectures in Mathematics" in der Hansestadt zu Gast. Diese Reihe gibt es bereits seit vier Jahren an der Uni Bremen. Dazu kommen auf Einladung des Instituts für Algebra, Geometrie, Topologie und deren Anwendungen (ALTA) international renommierte Mathematikerinnen und Mathematiker in die Hansestadt, um Vorträge für die Fachwelt und für die Öffentlichkeit zu halten. Mit seinem zweiten Vortrag am 20. November 2012 wendet sich Edelsbrunner dann unter dem Titel "Persistent homology and applications" an das Fachpublikum. Diese Veranstaltung findet um 12:15 Uhr in der Rotunde des Cartesiums auf dem Uni-Campus statt. Zum Referenten: Herbert Edelsbrunner ist Professor am Institute of Science and Technology Austria in Klosterneuburg bei Wien und hat zudem Professuren für Informatik und Mathematik an der Duke University (USA) inne.  Weitere Informationen: Universität BremenFachbereich Mathematik und Informatik Institut für Algebra, Geometrie, Topologie und deren Anwendungen ALTAProf. Dr. Eva-Maria FeichtnerProf. Dr. Dmitry Feichtner-KozlovTel.: 0421 218 63 691 oder 0421 218 63 681E-Mail: emf@math.uni-bremen.de, dfk@math.uni-bremen.dewww.alta.uni-bremen.de    Universität BremenPressestelleTel. 0421- 218 - 60150Fax  0421-218 - 60152E-Mail   presse@uni-bremen.dehttp://www.facebook.com/universitaetbremenhttps://twitter.com/#!/UniBremen    



Bremen Lectures in Mathematics, uni-press release Nov. 2012
Bremen Lectures in Mathematics, Uni-Pressemitteilung Nov. 2012


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: schalt [b]   14.11.2012 Admin-Login