Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Mathe für alle! Der Raumfahrtsimulator ab der Ausstellung im Jahr der Mathematik 2008 (application/pdf 60.9 KB)


Textalternate  Mathe für alle! Der Raumfahrtsimulator ab der Ausstellung im Jahr der Mathematik 2008
Fulltext:
Prof. Dr. Christof Büskens
Zentrum für Technomathematik
Universität Bremen / FB 03
Postfach 33 04 40
D-28334 Bremen
Tel.-Nr. (0421) 218-63861
E-Mail bueskens@math.uni-bremen.de
Optimierer erfüllen Kindheitsträume
Bremen ist die Stadt der Luft- und Raumfahrt: Vom Flugzeugbau bis zum Bau von Weltraumstationen und Raketenstufen reicht das Spektrum technischer Erfolge der Hansestadt.
Dass die Mathematik entscheidende Beiträge an diesem herausragenden Bereich leistet,
demonstriert ein Raumfahrtsimulator, den die Arbeitsgruppe Optimierung und Optimale
Steuerung des Zentrums für Technomathematik (ZeTeM) unter der Leitung von Professor
Christof Büskens entwickelt und nun eingeweiht hat.
Da ein Großteil aller Störfälle in der
Raumfahrt durch das Antriebssystem
verursacht wird, stellt die Simulation
das Notlandemanöver der Oberstufe
eines zweistufigen Raumtransportersystems dar: Nach der Trennung von
der Unterstufe kann das Triebwerk
der Oberstufe nicht gezündet
werden. Die Oberstufe ist daher nur
bedingt manövrierfähig und kann
aufgrund einer zu geringen Eigengeschwindigkeit keinen sicheren Orbit
erreichen. Gleichzeitig ist eine
sichere Rückkehr mit der Unterstufe
nach der erfolgten Trennung nicht
mehr möglich. Die Aufgabe besteht
unter anderem darin, den Flug der
Oberstufe mittels Anstellwinkel und
Hängewinkel (Schub ist ausgefallen) so optimal zu steuern, dass man sicher in Bremen
landet.
Testastronaut im Raumfahrtsimulator
Ein solches Notlandemanöver ist nur eine der vielen möglichen Anwendungen in der
Raumfahrt, bei denen die Wissenschaft Mathematik im „Verborgenen“ mitfliegt. Sie ist in
der Lage, dieses Problem in wenigen Millisekunden zu lösen, aber wie sieht es beim Menschen aus?
Der Simulator wird in der Zukunft in Forschung und Lehre eingesetzt und soll dazu dienen, ein besseres Verständnis zwischen Mathematik und Raumfahrtanwendungen zu fördern. Zunächst wird er jedoch vom 17. September bis 01. November 2008 im Rahmen
der Ausstellung „MATHE FÜR ALLE!“ im Haus der Wissenschaft aufgebaut: Interessierte
Besucher können sich hier als Astronauten erproben – Welches (ehemalige) Kind hat davon nicht geträumt?
Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.hausderwissenschaft.de
++++ ZeTeM – News Nr. 08/08 ++++
Mathe für alle! Der Raumfahrtsimulator ab der Ausstellung im Jahr der Mathematik 2008 Mathe für alle! Der Raumfahrtsimulator ab der Ausstellung im Jahr der Mathematik 2008

 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: schalt [b]   17.09.2008 Admin-Login