Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


FŘr den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, k÷nnen Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafŘr Verstńndnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur VerfŘgung stehen.)


Download:
Download Masterprogramm fŘr den Studiengang äMaster of Educationô fŘr das Lehramt an Sekundarschulen und Gesamtschulen mit Hinweisen zum Studium und den Modulbeschreibungen (Elementarmathematik MEd) (application/pdf 123.5 KB)


Textalternate  Masterprogramm fŘr den Studiengang äMaster of Educationô fŘr das Lehramt an Sekundarschulen und Gesamtschulen mit Hinweisen zum Studium und den Modulbeschreibungen (Elementarmathematik MEd)
Fulltext:
Seite 1 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Master of Education
f├╝r das Lehramt an
Sekundarschulen/Gesamtschulen
mit dem Studienfach Elementarmathematik
Inhaltsverzeichnis:
Hinweise zum Studium des ÔÇ×Master of Education
f├╝r das Lehramt an Sekundarschulen/
Gesamtschulen mit
dem Fach ElementarmathematikÔÇť 2
M├Âglicher Studienplan 5
├ťbersicht 6
Modulbeschreibungen
Modul MDS3:
stofflich orientiertes mathematikdidaktisches
Wissen zu Sekundarschulen/Gesamtschulen
erweitern u. vertiefen 7
Modul MDS4:
Mathematik lehren und lernen
an Sekundarschulen/ Gesamtschulen 9
Modul MDS5:
Forschungspraktikum und Abschlussmodul 11
Seite 2 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Hinweise zum Studium des
ÔÇ×Master of Education
f├╝r das Lehramt an Sekundarschulen/Gesamtschulen bis Klasse 10
mit dem Fach ElementarmathematikÔÇť
Kurzbeschreibung. Der Master of Education f├╝r das Lehramt an Sekundarschulen/Gesamtschulen bis Klasse 10 baut auf dem Bachelor-Studiengang f├╝r das Lehramt an Sekundarschulen/Gesamtschulen bis Klasse 10 auf. Dieser Studiengang
kann an der Universit├Ąt Bremen mit dem Fach Elementarmathematik oder an einer
anderen Universit├Ąt in einem vergleichbaren Studiengang belegt worden sein.
F├╝r diesen Studiengang m├╝ssen zwei F├Ącher gew├Ąhlt werden. Das Fach Elementarmathematik ist eines der Hauptf├Ącher; es kann in diesem Studiengang mit jedem
anderen vorgesehen Fach kombiniert werden.
Regelstudienzeit. Der Master of Education f├╝r das Lehramt an Sekundarschulen/Gesamtschulen bis Klasse 10 ist augenblicklich f├╝r eine Regelstudienzeit von 12
Monaten ausgelegt, in der 60 Credit Points erworben werden.
Zulassung. Es gilt die Zulassungsordnung. F├╝r Fragen hierzu stehen Ihnen die zentrale Studienberatung und das Studienb├╝ro Lehramt zur Verf├╝gung.
F├╝r die Zulassung zu diesem Studiengang m├╝ssen Sie ein in der Regel dreij├Ąhriges
Bachelorstudium im Umfang von 180 CP (nach dem ECTS) belegt haben. Es gibt
weitere Vorgaben, die insbesondere Umfang und Inhalte der Studienf├Ącher sowie
Praktika betreffen.
Struktur des gesamten Studienganges. Die 60 Credit Points verteilen sich auf die
F├Ącher wie folgt, wenn Sie Elementarmathematik w├Ąhlen:
Abschlussarbeit mit Bachelorarbeit
in der Fachdidaktik eines der beiden F├Ącher oder
in den Erziehungswissenschaften
in Verbindung mit dem schulbezogenen Forschungspraktikum
18 CP
(in Mathematik in MDS5)
Schulbezogenes Forschungspraktikum
6 CP
(in Mathematik
in MDS5)
Das M. Ed.
Studienjahr
mit dem Fach
Elementarmathematik
(in der Regel
das 4. Studienjahr) Fachdidaktik
Elementarmathematik
13 CP
MDS3 (6 CP)
MDS4 (7 CP)
Fachdidaktik
2. Fach
13 CP
Erziehungswissenschaften
13 CP
In dem Studiengang mit Fach Elementarmathematik belegt man mindestens zwei
fachdidaktische Module (MDS3 und MDS4) in Elementarmathematik. Fakultativ kann
das Abschlussmodul (MDS5) mit dem schulbezogenen Forschungspraktikum in Verbindung mit der Abschlussarbeit und einem Oberseminar gew├Ąhlt werden.
Seite 3 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Module im Bereich Mathematikdidaktik und Elementarmathematik. Im Master of
Education sind keine fachmathematischen Veranstaltungen mehr vorgesehen. Verpflichtend sind zwei stoffdidaktische Module, die aus jeweils zwei Veranstaltungen
bestehen. In diesen Modulen werden aber auch fachmathematische Fragen bezogen
auf Themen zum Mathematikunterricht eine Rolle spielen.
Die Pflichtmodule MDS3 und MDS4.
Modul MDS3: Stofflich orientiertes mathematikdidaktisches Wissen zum Mathematikunterricht an Sekundarschulen erweitern u. vertiefen (6 CP)
F├╝r das Modul m├╝ssen Sie zwei Veranstaltungen belegen, die als Seminare im Wintersemester (in der Regel Ihrem 7. Studiensemester) angeboten werden. Im Vorlesungsverzeichnis finden Sie die zugeh├Ârigen Veranstaltungen unter dem K├╝rzel
MDS3-1 bzw. MDS3-2.
2 SWS MDS3-1 Stoffbezogenes fachdidaktisches Seminar zum Mathematikunterricht an Sekundarschulen/ Gesamtschulen (in der Regel WiSe., 7. Studiensem.)MDS3
6 CP 2 SWS MDS3-2 Stoffbezogenes fachdidaktisches Seminar zum Mathematikunterricht an Sekundarschulen/ Gesamtschulen (in der Regel WiSe., 7. Studiensem.)
Die Form der Modulpr├╝fung (am Ende des Wintersemesters) wird zu Beginn des
Moduls gem├Ą├č der Pr├╝fungsordnung festgelegt und mitgeteilt.
Modul MDS4: Mathematik lehren und lernen an Sekundarschule (7 CP)
F├╝r das Modul m├╝ssen Sie zwei Veranstaltungen belegen, die als Seminare angeboten werden. Und zwar wird MDS4-1 abh├Ąngig von der organisatorischen Situation im
Wintersemester oder im Sommersemester oder als Blockveranstaltung angeboten.
Die Veranstaltung MDS4-2 wird im Sommersemester (in der Regel Ihrem 8. Studiensemester) stattfinden. Im Vorlesungsverzeichnis finden Sie die zugeh├Ârigen Veranstaltungen unter dem K├╝rzel MDS4-1 bzw. MDS4-2. Zu diesem Modul z├Ąhlt ein Bestandteil zum Erwerb diagnostischer Kompetenz, zum Beispiel im Rahmen einer
Lernstandserhebung oder eines Interviews mit einem/r Sch├╝ler/in mit Lernschwierigkeiten.
2 SWS MDS4-1 Mathematik lehren und lernen an Sekundarschulen/
Gesamtschulen: Gestalten von und Reflektieren ├╝ber
Lernsituationen (im WiSe., 7. Studiensemester, oder
im SoSe., 8. Studiensem.)
Diagnostischer Bestandteil
MDS4
7 CP
2 SWS MDS4-2 Mathematik lehren und lernen an Sekundarschulen/
Gesamtschulen: Beobachten und Analysieren von
Lehr-Lern-Prozessen (in der Regel im SoSe., 8. Studiensem.)
Die Form der Modulpr├╝fung wird zu Beginn des Moduls gem├Ą├č der Pr├╝fungsordnung
festgelegt und mitgeteilt.
Seite 4 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Das fakultative Modul MDS5 (Abschlussmodul mit Forschungspraktikum).
Das Modul MDS5 wird belegt, wenn die die Masterarbeit als fachdidaktische oder
fachbezogene Abschlussarbeit in Elementarmathematik geschrieben werden soll.
Alternativ k├Ânnen Sie analoge Veranstaltungen mit Forschungspraktikum (6 CP) und
Masterarbeit (15 CP) auch in ihrem zweiten Unterrichtsfach oder im Bereich Erziehungswissenschaften belegen.
Das Modul MDS5 beginnt im oder am Ende des Wintersemesters (mit dem Teil
MDS5-1). Dann findet das Forschungspraktikum statt, das in thematischem Zusammenhang mit der Masterarbeit steht und in dem idealerweise die empirische Basis
der Masterarbeit gewonnen wird. Das Forschungspraktikum wird im Rahmen von
MDS5-1 und MDS5-2 vorbereitet. W├Ąhrend der Bearbeitung der Masterarbeit findet
ein Oberseminar (MDS5-3) ├╝ber die laufenden Projekte statt, die zu Masterarbeiten
f├╝hren.
Dozenten der Mathematikdidaktik stellen im Wintersemester m├Âgliche Themen f├╝r
Projekte vor, die zu einer Masterarbeit f├╝hren.
2 SWS MDS5-1 wissenschaftliches Arbeiten und Erstellen von
Forschungsdesigns in der Mathematikdidaktik
zum Mathematikunterricht an Sekundarschulen
2 SWS MDS5-2 Oberseminar ├╝ber Masterarbeitsprojekte zum
Mathematikunterricht an Sekundarschulen: Erkenntnisse gewinnen, darstellen und belegen
MDS5
21 CP
Masterarbeit
Zusammenfassend ergibt sich folgender Zeitplan f├╝r die Erstellung der Masterarbeit
im Fach Elementarmathematik.
1. Im Wintersemester suchen sich Interessenten (in der Regel unter den vorgegebenen Themen der Dozent(inn)en in der Mathematikdidaktik) ein Thema f├╝r
ihr Forschungsprojekt aus.
2. Im oder am Ende des Wintersemesters wird das Forschungspraktikum mit der
Veranstaltung MDS5-1 vorbereitet und in der Regel zwischen dem Winterund dem Sommersemester durchgef├╝hrt ÔÇô begleitet mit dem Modul MDS5-2.
3. Im Sommersemester wird die Masterarbeit geschrieben und das Projekt im
Obersemester MDS5-3 vorgestellt. Im Sommer sollte die Masterarbeit abgegeben werden.
Seite 5 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
M├Âglicher Studienplan f├╝r Master of Education f├╝r das Lehramt an Sekundarschulen/Gesamtschulen bis Klasse 10 mit dem Fach Elementarmathematik.
Die folgende ├ťbersicht stellt einen Vorschlag dar, wie Sie Ihr Master-Studium mit
dem Fach Elementarmathematik (Lehramt an Sekundar- und Gesamtschulen) gestalten k├Ânnen. Dabei ist insbesondere die zeitliche Gestaltung des Moduls MDS5
flexibel gedacht.
Semester Elementarmathematik
(PflichtModule)
Elementarmathematik
(WahlpflichtModule)
Fachdidaktik
2. Fach
Erziehungswissenschaften
Masterarbeit
(15 CP)
8.
Studiensemester
MDS4-2 (2 SWS)
Mathematik lehren und
lernen an Sekundarschulen: Beobachten
und Analysieren von
Lehr-Lern-Prozessen
MDS5-2 (2
SWS)
Oberseminar ├╝ber
Masterarbeitsprojekte zum Mathematikunterricht an
Sekundarschulen:
Erkenntnisse gewinnen, darstellen
und belegen
MDS4-1 (2 SWS)
Mathematik lehren und
lernen an Sekundarschulen: Gestalten von
und Reflektieren ├╝ber
Lernsituationen
(MDS4-1 kann aus
organisatorischen Gr├╝nden auch im 8. Studiensemester oder als
Blockveranstaltung
angeboten werden)
MDS4
7 CP
MDS5-1 (2
SWS)
wissenschaftliches
Arbeiten und
Erstellen von Forschungsdesings in
der Mathematikdidaktik zum Mathematikunterricht an
Sekundarschulen
MDS5
21 CP
MDS3
(Teile 1 und 2)
(2+2 SWS)
MDS3-1: Stofflich orientiertes mathematikdidaktisches Wissen zum
Mathematikunterricht in
Sekundarschulen erweitern u. vertiefen II
7.
Studiensemester
MDS3-2: Stofflich orientiertes mathematikdidaktisches Wissen zum
Mathematikunterricht in
Sekundarschulen erweitern u. vertiefen I
MDS3
8 CP
13 CP 13 CP
Seite 6 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
├ťbersicht aller angebotenen Module im Fach Elementarmathematik.
In dieser ├ťbersicht aus dem fachspezifischen Anhang der Pr├╝fungsordnung finden
sich alle Module des Faches Elementarmathematik mit den entsprechend einzubringen Pr├╝fungen bzw. Pr├╝fungsvorleistungen.
Modulbezeichnung
CP Dazugeh├Ârige
Lehrveranstaltungen
Pr├╝fungsvorleistung
Pr├╝fungsform
1.
Sem.
2.
Sem.
2SModul MDS3 6 stofflich orientiertes
mathematikdidaktisches Wissen zum
Mathematikunterricht in Sekundarschulen erweitern
u. vertiefen I und II
(eine Veranstaltung
zu stoffdidaktischem und eine zu
stoffdidaktischem
oder fachlichem
Wissen).
(Die Veranstaltungen dieses Moduls
k├Ânnen in der Reihenfolge getauscht
werden.)
ja wird in den Veranstaltungen gem├Ą├č der m├Âglichen Formen
festgelegt
2S
oder
2V
oder
1V +
1├ť
2S
2S
Modul MDS4 7 Mathematik lehren
und lernen an Sekundarschulen I
und II (zwei Veranstaltungen zu stoff├╝bergreifenden
Inhalten)
ja wird in den Veranstaltungen gem├Ą├č der m├Âglichen Formen
festgelegt
Forschungspraktikum mit Vorbereitungs- und Begleitseminar
2SModul MDS5
Abschlussmodul
mit Forschungspraktikum und
Masterarbeit
21
Masterarbeit mit
Oberseminar
ja Masterarbeit
2S
Seite 7 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Modulbeschreibung MDS3   
Modulbezeichnung
ggf K├╝rzel
Modul MDS3: stofflich orientiertes mathematikdidaktisches Wissen zum
Mathematikunterricht an Sekundarschulen erweitern u. vertiefen (6 CP)
Modulverantwortliche/r Wechselnd aus AG Didaktik, Planung durch Professor/innen in der Mathematikdidaktik FB 03
Dazugeh├Ârige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen
und SWS
2 SWS MDS3-1 :Stoffbezogenes fachdidaktisches Seminar zum
Mathematikunterricht an Sekundarschulen
(in der Regel WiSe, 7. Studiensem.)
2 SWS MDS3-2: Stoffbezogenes fachdidaktisches Seminar zum
Mathematikunterricht an Sekundarschulen
(in der Regel WiSe. 7. Studiensem.)
Pflicht/ Wahlpflicht Pflichtmodul
Zuordnung zum Curriculum / Studienprogramm
Master of Education f├╝r das Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen mit dem Schwerpunkt Sekundarschulen
Dauer des Moduls
Lage
In der Regel einsemestriges Modul
Teilnahme an MDS3-1 (2 SWS) ca. 28 h
Vor ÔÇô und Nachbereitung MDS3-1 ca. 45 h
Teilnahme an MDS3-2 (2 SWS) ca. 28 h
Vor- und Nachbereitung MDS3-2 ca. 45 h
Pr├╝fungsvorbereitung ca. 30 h
Arbeitsaufwand (workload)/ Berechnung der Kreditpunkte
Insgesamt 6 CP ca. 176 h
Voraussetzungen zur Teilnahme
Qualifikation entsprechend BA fachbezogene Bildungswissenschaften mit,
Fach Elementarmathematik
H├Ąufigkeit des Angebots J├Ąhrlich
Sprache Meistens deutsch, Literaturarbeit auch in englischer Sprache
Lernziele/ Kompetenzen
(Learning Outcome)
- Zentrale Bereiche der Schulmathematik an Sekundarschulen fachlich beherrschen und ihre Ph├Ąnomenbereiche und Lernwerkzeuge
kennen, didaktisch durchdenken und f├╝r Lehr-Lern-Prozesse aufbereiten k├Ânnen.
- Mit zentralen Begriffen der Schulmathematik an Sekundarschulen
fachlich von einem h├Âheren Standpunkt umgehen k├Ânnen, ihre
Grundvorstellungen und Erkenntnish├╝rden kennen und fachdidaktisch durchdenken k├Ânnen.
- Mit stoffbezogenen mathematikdidaktischen Theorien und Methoden zum Lehren und Lernen von Mathematik an Sekundarschulen
wissenschaftlich umgehen und auf die Praxis des Lehrens und
Lernens beziehen k├Ânnen.
- Stoffbezogene Elemente des Mathematikunterrichts f├╝r Diagnose
und Analyse, Planung und Bewertung von Lehr-Lern-Prozessen
einsetzen und nutzen k├Ânnen.
Inhalte Die beiden Veranstaltungen werden jeweils aus einem der stoffbezogenen
Themen ÔÇ×Didaktik der StochastikÔÇť, ÔÇ×Didaktik der AlgebraÔÇť, ÔÇ×Didaktik der
Seite 8 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
GeometrieÔÇť, ÔÇ×Anwendungen im MathematikunterrichtÔÇť, ÔÇ×AufgabenkonstruktionÔÇť, ÔÇ×Funktionale Zusammenh├Ąnge", ... gew├Ąhlt.
Studien- und Pr├╝fungsleistungen (inkl. Pr├╝fungsvorleistungen),
Pr├╝fungsformen
Regelm├Ą├čige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung, die durch Pr├╝fungsvorleistungen gem. PO-MA festgestellt wird. Abschlusspr├╝fung
durch m├╝ndliche oder schriftliche Pr├╝fungsleistungen nach den beiden
Veranstaltungen.
Literatur Wechselnd je nach thematischem Schwerpunkt
Seite 9 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Modulbeschreibung MDS4 
Modulbezeichnung
ggf K├╝rzel
Modul MDS4: Mathematik lehren und lernen an Gymnasium/ Gesamtschulen
Modulverantwortliche/r Wechselnd aus AG Didaktik, Planung durch Professor/innen Mathematikdidaktik FB 03
Dazugeh├Ârige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen
und SWS
MDS4-1: Mathematik lehren und lernen an Sekundarschulen:
Gestalten von und Reflektieren ├╝ber Lernsituationen
(im WiSe, 7. Studiensemester oder im SoSe, 8. Stu diensem,2 SWS.)
MDS4-2: Mathematik lehren und lernen an Sekundarschulen:
Beobachten und Analysieren von Lehr-Lern- Prozessen (in der Regel SoSe, 8. Studiensem., 2 SWS)
Pflichtmodul
Zuordnung zum Curriculum /
Studienprogramm
Master of Education mit dem Schwerpunkt Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen mit dem Schwerpunkt Sekundar-schulen
Dauer des Moduls
Lage
In der Regel einsemestriges Modul
Teilnahme an MDS4-1 (2 SWS) ca. 28 h
Vor ÔÇô und Nachbereitung MDS4-1 ca. 45 h
Teilnahme an MDS4-2 (2 SWS) ca. 28 h
Vor- und Nachbereitung D3-2 ca. 45 h
Pr├╝fungsvorbereitung ca. 30 h
Diagnostischer Beitrag ca. 33 h
Arbeitsaufwand (workload)/
Berechnung der Kreditpunkte
Insgesamt 7 CP ca. 209 h
Voraussetzungen zur Teilnahme
Qualifikation entsprechend BA fachbezogene Bildungswissenschaften
mit Fach Elementarmathematik
H├Ąufigkeit des Angebots J├Ąhrlich
Sprache deutsch, Literaturarbeit auch in englischer Sprache
Lernziele/ Kompetenzen
(Learning Outcome)
- Theorien und Methoden zur Beobachtung und Analyse von
Lehr-Lern-Prozessen kennen.
- Methoden mathematischen Lehrens und Lernens kennen und
anwenden k├Ânnen.
- Beispielbezogen diagnostisch arbeiten
- Bereichsbezogene F├Ârderma├čnahmen f├╝r Sch├╝lerinnen und
Sch├╝ler kennen und anwenden.
- Aufgabendesigns z.B. f├╝r das Argumentieren und Begr├╝nden im
Mathematikunterricht des Gymnasiums/ der Gesamtschulen
kennen.
- Prozesse mathematischen Lernens z.B. zum Modellbilden antizipieren k├Ânnen.
- In stoffbezogenen Kontexten Computer f├╝r das Lehren und Lernen von Mathematik einsetzen k├Ânnen.
Seite 10 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Inhalte Zwei Veranstaltung stofflich ├╝bergreifender Angeboten zu Theorien und
Methoden zur Beobachtung und Auswertung von Lehr-Lernprozessen;
zu typischen Lernsituationen an Gymnasien/Gesamtschulen wie z.B.
Argumentieren, Begr├╝nden und Beweisen in Mathematik oder Modellbildungsprozesse und ihre methodischer Umsetzung , zu theoretischen
Hintergr├╝nden zu Aspekten mathematischen Lehrens oder Lernens, zur
Diagnose von und zum Umgang mit individuellen Lernbed├╝rfnissen, zu
Aufgaben f├╝r den Mathematikunterricht am Gymnasien/an Gesamtschulen, ...
Studien- und Pr├╝fungsleistungen (inkl. Pr├╝fungsvorleistungen),
Pr├╝fungsformen
Regelm├Ą├čige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung mit einer Pr├╝fungsvorleistung gem. MA-PO.
Abschlusspr├╝fung durch m├╝ndliche oder schriftliche Pr├╝fungsleistungen
(unter Einbezierung des diagnostischen Beitrags) als Modulpr├╝fung
gem. MA-PO.
Literatur Wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben.
Seite 11 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
Modulbeschreibung MDS5 
Modulbezeichnung
ggf K├╝rzel
MDS5: Forschungspraktikum und Abschlussmodul
Modulverantwortliche/r Wechselnd aus AG Didaktik, Planung durch Professor/innen Mathematikdidaktik FB 03
Dazugeh├Ârige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen
und SWS
MDS5-1: ÔÇ×wissenschaftliches Arbeiten und Erstellen von Forschungsdesigns in der Mathematikdidaktik
zum Mathematikunterricht an SekundarschulenÔÇť
(Teil 1 in der Regel im WiSe, 2 SWS, z. B. als
Blockveranstaltung)
MDS5-2: Oberseminar ├╝ber Masterarbeitsprojekte zum Mathematik
unterricht an Sekundarschulen: Erkenntnisse gewinnen, dar
stellen und belegen (Teil 2 im SoSe, 2 SWS)1
Pflicht- / Wahlpflichmodul
Pflichtmodul, wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit in Mathematik
absolviert werden.
Entf├Ąllt, wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im zweiten Fach absolviert werden.
Zuordnung zum Curriculum / Studienprogramm
Master of Education f├╝r Mathematik an Sekundarschulen
Dauer des Moduls
Lage
Ein- bis zwei-semestriges Modul
Teilnahme an MDS5-1: ÔÇ×wissenschaftliches Arbeiten
und Erstellen von Forschungsdesings in der Mathematikdidaktik zum Mathematikunterricht an SekundarschulenÔÇť (2 SWS im WiSe)
ca. 28 h
Vor ÔÇô und Nachbereitung von MDS5-1 mit Planung und
Durchf├╝hrung des Vorhabens im Forschungspraktikum,
ca. 65 h
Dokumentation des Ablaufs und der Ergebnisse des Forschungspraktikums
ca. 90 h
Workload Forschungspraktikum (6 CP) Insg.
ca. 183 h
Teilnahme an MDS5-2, Oberseminar (2 SWS im SoSe) ca. 28 h
Vor- und Nachbereitung MDS5-2 ca. 30 h
Auswertung (z. B. der Ergebnisse des Forschungspraktikums) und/oder theoretische Vorarbeit f├╝r die Masterarbeit
ca. 180 h
Erstellung der Masterarbeit ca. 210 h
Workload Masterarbeit (15 CP) ca. 448 h
Arbeitsaufwand
(workload)/ Berechnung der Kreditpunkte
Insgesamt Modul DS5 (21 CP) ca. 631 h
Voraussetzungen zur
Teilnahme
Qualifikation entsprechend BA fachbezogene Bildungswissenschaften mit
Fach Elementarmathematik
H├Ąufigkeit des Angebots
J├Ąhrlich
Sprache deutsch, Literaturarbeit auch in englischer Sprache
Lernziele/ Kompetenzen
F├Ąhigkeit zum angeleiteten wissenschaftlichen Arbeiten erwerben; das hei├čt:
Forschungsberichte ├╝ber das Lehren und Lernen im Mathematikunterricht an
Seite 12 von 12
Hinweise zum Studium MEd (Lehramt Sekundar- und Gesamtschulen)
(Learning Outcome) Sekundarschulen rezipieren.
- Forschungsfragen zu ausgew├Ąhlten mathematikdidaktikschen Themen entwickeln.
- Empirische und theoretische Grundlagen f├╝r eine gegebene Fragestellung erarbeiten.
- F├╝r ÔÇ×teacher researcherÔÇť relevante Forschungsmethoden und ihre
Umsetzung bezogen auf eine konkrete Forschungsfrage kennen lernen.
- Fachdidaktische Inhalte nach wissenschaftlichen Standards kommunizieren k├Ânnen.
- Forschungsergebnisse angemessen darstellen und belegen k├Ânnen.
Inhalte Grunderfahrungen wissenschaftlichen Arbeitens unter Anleitung sammeln;
exemplarisch wissenschaftliche Methoden der Erkenntnisgewinnung und darstellung, Theoretische und praktische Grundlagen empirischen und theoretischen Arbeitens, Erarbeitung, Bewertung und Durchf├╝hrung von Forschungsdesigns, insbesondere empirischer Forschungsdesigns kennen lernen.
Studien- und Pr├╝fungsleistungen (inkl. Pr├╝fungsvorleistungen),
Pr├╝fungsformen
Regelm├Ą├čige und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen,
Dokumentation empirischer Ergebnisse aus dem Forschungspraktikum als
Pr├╝fungsvorleistung,
Masterarbeit als Hausarbeit mit darauf bezogenem Pr├╝fungskolloquium als
Modulpr├╝fung.
Literatur Richtet sich nach individuellen Themen des Masterprojektes
Masterprogramm fŘr den Studiengang äMaster of Educationô fŘr das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen mit Hinweisen zum Studium und den Modulbeschreibungen (Elementarmathematik MEd) Masterprogramm fŘr den Studiengang äMaster of Educationô fŘr das Lehramt an Sekundarschulen und Gesamtschulen mit Hinweisen zum Studium und den Modulbeschreibungen (Elementarmathematik MEd)

 



zurŘck  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geńndert durch: schalt [b]   11.09.2008 Admin-Login