Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Oldenburger_Einladung_mit_Abstract_20071030 (application/pdf 80.8 KB)


Textalternate  Oldenburger_Einladung_mit_Abstract_20071030
Fulltext:
Dieses Mal am Dienstag !
Mathematisches
Kolloquium
Institut für Mathematik
Vortrag im Rahmen des
mathematischen Kolloquiums:
Frau Prof. Dr. Heike Fassbeder
(TU Braunschweig)
„Numerische Lineare Algebra in
modernen Anwendungen“
Abstract: Die Standardprobleme der numerischen
linearen Algebra tauchen in vielen ingenieur-,
wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen und biotechnologischen Prozessen auf. Sie stehen im
Zentrum der meisten Algorithmen des wissenschaftlichen Rechnens und es existieren bereits
viele gut verstandene Algorithmen, um sie zu lösen.
Typischerweise wird ein Anwendungsproblem
durch eine lange Reihe von Vereinfachung,
Linearisierungen und Diskretisierungen in ein
Gleichungssystem oder ein Eigenwertproblem
überführt. Diese Techniken führen meist zu einer
stark strukturierten Matrixdarstellung, welche noch
Redundanzen beinhalten kann oder welche gewisse physikalische Eigenschaften des zugrunde
liegenden Problems widerspiegelt. Durch Ausnutzung dieser physikalischen Informationen sind
oftmals effizientere und robustere Lösungsverfahren als die Standardlösungsverfahren möglich.
In diesem Vortrag werden einige Anwendungsbeispiele aus der Kontrolltheorie, ihre strukturierte
Matrixformulierung und deren effiziente Lösung
besprochen.
Ort: Universität Oldenburg
Standort Carl-von-Ossietzky-Str.
(Wechloy)
Raum W1 0-006
Zeit: Dienstag, den 30.10.2007,
17 Uhr c.t.
Kaffee/Tee ab 16.45 Uhr im Raum
W1 2-213
Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich
ein.
Oldenburg-Invitation_with_Abstract_20071030 Oldenburger_Einladung_mit_Abstract_20071030

 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: schalt [b]   19.10.2007 Admin-Login