Logo Universität Bremen

http://www.math.uni-bremen.de

Universität Bremen - Fachbereich 3 - Mathematik

  DRUCKEN  


Startseite «Forschung  «18. BUG: Mathematik - eine gesellschaftliche Ressource 


Mathematik – eine gesellschaftliche Ressource.


18. Bremer Universitäts-Gespräch am 17. und 18. November 2005 im Park Hotel Bremen.

Schirmherr: Prof. Dr.-Ing. E.H. Hans-Olaf Henkel, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, Berlin.
Wissenschaftliche Koordination: Prof. Dr. Hans-Eberhard Porst, Universität Bremen.
Veranstalter: Wolfgang-Ritter-Stiftung, Universität Bremen, unifreunde e.V.

Die seit 1988 jährlich stattfindenden Bremer Universitäts-Gespräche sind jeweils ein Experten-Forum, in denen eingeladene Personen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus gesellschaftlich relevanten Gruppen wichtige Themen erörtern. Am Vorabend der jeweiligen Klausurtagung findet ein öffentlicher Eröffnungsvortrag statt.

Im November 2005 war es das Ziel, "interessante Facetten und die Bedeutung der Mathematik" zu beleuchten, um sie in ihrer ganzen Breite und Universalität ins Bewusstsein zu bringen. Denn die Mathematik ist u.a. die Sprache der Naturwissenschaften, eine Brücke zwischen den Kulturen und hat vielfache technologische Anwendungen, deren zugrunde liegende Mathematik für die Allgemeinheit bisher oft verborgen war.
Weitere Erläuterungen sowie Informationen zu den Vorträgen und Vortragenden finden sich unter:
Programm des 18. Bremer Universitäts-Gesprächs.

Am 8.1.2006 wurde um 19:05 im Nord-West-Radio in der Reihe "Studio Nordwest" eine Radio-Bremen-Produktion von Gaby Schuylenburg über das 18. Bremer Universitätsgespräch und sein Thema ausgestrahlt. In dieser 55 Minuten dauernden Sendung werden u.a. die Vorträge dokumentiert.
Der Mitschnitt, für den wir uns bei Radio Bremen bedanken, findet sich hier: Ton-Dokument.
(Ein Abspiel-Programm wird voraussichtlich automatisch starten.)
(Eine mp3-player-freundliche Version folgt kurzfristig.)




  DRUCKEN