Die Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Verwaltung des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Informatik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Mathematik des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage des Fachbereiches 3 der Universität Bremen Hier geht es zur Homepage der Universität Bremen


INHALT & PFAD:
Startseite Textformat


Für den Fall, dass Ihr Computer das entsprechende Format nicht angezeigen kann, können Sie sich hier das Dokument als unformatierte Textausgabe ansehen.

(Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass gewisse Dokumente nicht als Textalternative zur Verfügung stehen.)


Download:
Download Infoblatt System Engineering (application/pdf 211.8 KB)


Textalternate  Infoblatt System Engineering
Fulltext:




Bachelor und Master
Systems Engineering
Zahlen, Technik und Produktion
Systems Engineering
2
Beschreibung des Faches ................................................................................3
Studienvoraussetzungen ..................................................................................4
Empfohlene Fähigkeiten ...................................................................................5
Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation............................................................5
Studienverlaufsplan ..........................................................................................6
Pflicht- und Wahlpflichtfächer .........................................................................10
Studienschwerpunkte/Vertiefungsrichtungen .................................................11
General Studies und außeruniversitäres Praktikum.......................................11
Typische Lehrveranstaltungsformen...............................................................11
Unterrichtssprache..........................................................................................12
Auslandsaufenthalt .........................................................................................12
Studienbeginn und -dauer ..............................................................................12
Abschluss........................................................................................................12
Lehrende.........................................................................................................12
Studierende im ersten Semester ....................................................................12
Kosten und Wohnen .......................................................................................13
Bewerbung und Einschreibung.......................................................................14
Informationen für Studieninteressierte.........................................................14
Frist für die Antragstellung...........................................................................14
Antragsstellung online unter www.uni-bremen.de/studienplatz...................14
Sekretariat für Studierende SfS (Immatrikulationsamt) ...............................15
Sekretariat für ausländische Studierende SfS International........................15
Kontakt............................................................................................................16
Internetadresse des Studiengangs ..............................................................16
Verwaltung/Geschäftsstelle .........................................................................16
Geschäftsstelle.............................................................................................16
Prüfungsamt.................................................................................................16
Studienfachberatung....................................................................................16
Praktikumsbeauftragte/r..................................................................................17
Studentische Interessenvertretung ..............................................................17
StugA ...........................................................................................................17
Allgemeiner StudentInnenausschuss (AStA)...............................................17
Systems Engineering
3
Beschreibung des Faches
Viele technische Produkte sind heute in so hohem Maße mit elektrotechnischen bzw. regelungstechnischen Komponenten ausgestattet und die
Bedeutung der Steuerungssoftware nimmt so stark zu, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der ingenieurwissenschaftlichen Gebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik geradezu zwingend erforderlich ist; derartige technische Systeme müssen von Beginn an als integrierte Systeme
geplant werden (software/ hardware co-design). So entsteht nicht nur der
Bedarf an Zusatzqualifikationen für Absolventen der einzelnen Fächer, um in
der Kooperation erfolgreich zu sein, sondern an einer eigenen generalisierten
Qualifikation in der fachübergreifenden Systementwicklung.
Studierende des Studiengangs "Systems Engineering" sollen über eine solide
Ausbildung in den drei Grunddisziplinen verfügen, die jedoch nicht denselben
Tiefgang entwickelt wie in klassischen Studiengängen. Stattdessen müssen
die Studierenden in Form von speziellen Vorlesungen, Praktika, Laboren und
Projekten die Möglichkeit erhalten, ihre fächerübergreifenden Denk- und
Arbeitsweise ausbilden zu können und zu lernen, konventionelle Lösungen zu
überdenken und durch oft kostengünstigere und leistungsfähigere integrierte
Systeme zu ersetzen. Neben der Breite und dem integrativen Charakter des
Studiums soll jede/r Studierende auch Kenntnisse in einem Spezialisierungsbzw. Vertiefungsgebiet nachweisen.
Systems Engineering
4
Studienvoraussetzungen
Formale Voraussetzung ist ein Zeugnis über die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur). Zugangswege für beruflich Qualifizierte
(Stichwort "Studium ohne Abitur") sind im Internet unter www.unibremen.de/StudierenohneAbi beschrieben.
Die Studienplätze von Systems Engineering werden über das dialogorientierte
Serviceverfahren vergeben. Eine Beschreibung des Verfahrens finden Sie
unter www.uni-bremen.de/dosv. Für Systems Engineering stehen in der Regel
zu wenige Studienplätze zur Verfügung. Die Auswahlgrenzen nach
Abiturdurchschnittsnote oder Wartezeit des letzten Zulassungsverfahrens
(NC-Werte) finden Sie im Internet unter www.uni-bremen.de/nc.
Masterstudiengang:
Englischkenntnisse, weitere studiengangspezifische Voraussetzungen siehe
Aufnahmeordnung vom 23.01.2013
Der Abschluss Bachelor of Science B.Sc. berechtigt zur Zulassung zum
Master of Science M.Sc. in diesem Studiengang. Absolvent/innen/en mit
einem anderen Abschluss können aufgrund einer individuellen Überprüfung
durch den Prüfungsausschuss ggf. mit Auflagen bzgl. der Breite der Grundlagen zugelassen werden.
Systems Engineering
5
Empfohlene Fähigkeiten
Das ingenieurwissenschaftliche Studium stellt hinsichtlich Arbeitsdisziplin und
Zeitaufwand hohe Anforderungen an die Studierenden. Wer diesen positiv
gegenübersteht und eine Vorliebe für die naturwissenschaftlichen Fächer hat,
wird das Studium erfolgreich abschließen. Mit den Abschlüssen B.Sc. und
M.Sc. eröffnen sich gute Berufschancen und Verdienstmöglichkeiten.
Interesse an Naturwissenschaften und Technik, z. B. absolvierte Leistungskurse in Mathematik/ Physik.
Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation
Entwicklung, Programmierung, Instandhaltung komplexer Anlagen und
Systeme bei Industrieunternehmen
Betriebsorganisation (Arbeitsvorbereitung, Technische EDV)
6
Studienverlaufsplan
Vollfach Bachelorstudiengang
Die Studienverlaufspläne stellen eine Empfehlung für den Ablauf des Studiums dar. Module können von den
Studierenden in einer anderen Reihenfolge besucht werden, sofern keine Zulassungsvoraussetzungen gemäß § 5
erforderlich sind.
Summe
CP
4.
Jahr
7. Sem. BachelorAbschlussmodul
15 CP/ P/ MP
Praxismodul
12 CP/ P/ MP
27
3. Jahr 6. Sem.
2* 3* 13*
Wahlpflichtmodul
SE-Anwendung **
6 CP/ WP/ TP (s.
Modulhandbuch)
Wahlpflichtmodul
Spezialisierung
III**
6 CP/ WP (s.
Modulhandbuch)
30
5. Sem. Technische
Informatik 2
8 CP/ P/ MP
Grundlagen der
Regelungstechnik
+Labor
6 CP/ P/ KP
4*
Grundlagen der
Produktionstechn
ik
9 CP/ P/ KP
6*
Projekt
Systemtechnik
18 CP/ WP/ MP
5*
Grundlagen der
Digitaltechnik
4 CP/ P /MP
Wahlpflichtmodul
Spezialisierung II**
6 CP/ WP/ TP (s.
Modulhandbuch)
33
2. Jahr 4. Sem. Technische
Informatik 1
8 CP/ P/ MP
Wahlpflichtmodul
Spezialisierung
I**
6 CP/ WP/ TP (s.
Modulhandbuch)
SoftwaretechnikProjekt
12 CP/WP/MP
7*
Schlüsselqualifikationen
6 CP/ WP/ TP (s.
Modulhandbuch)
Messtechnik mit
Labor
7 CP/ P/ TP
4*
31
3. Sem. Mathematik für
Systems
Engineering 3
8 CP/ P/ MP
Systemtheorie
4 CP/ P/ MP
Werkstofftechnik
1
4 CP/ P/KP
5*
Konstruktionslehre
1
6 CP/ P/ KP
3*
30
1. Jahr 2. Sem. Mathematik für
Systems
Praktische
Informatik 2
Softwareprojekt
1-Vorlesung
Lehrveranstaltung
en aus dem Pool
Technische
Mechanik
30
7
Engineering 2
8 CP/ P/ MP
6 CP/ P/ MP
4*
4 CP/ WP/ MP General Studies
der Universität
4 CP/ W/ TP (s.
Modulhandbuch)
4 CP/ P/ MP
1. Sem. Mathematik für
Systems
Engineering 1
8 CP/ P/ MP
Praktische
Informatik 1
8 CP/ P/ MP
Grundlagen der
Elektrotechnik
1/2
8 CP/ P/KP
4*
Wissenschaftlich
es Arbeiten,
Propädeutik
1 CP /P /MP
Einführung in
Systems
Engineering inkl.
Lehrprojekt
8 CP/ P/ MP
29
P=Pflichtmodul/WP= Wahlpflichtmodul/W= Wahlmodul/MP= Modulprüfung/TP= Teilprüfung/KP=
Kombinationsprüfung mit Studienleistung
* Anfallende Workload im jeweiligen Semester
**Soweit sich durch Kombination der Lehrveranstaltungen für die Module Spezialisierung I/II/III bzw. Systems
Engineering (Anwendung) I nicht exakt eine Modulgröße von 6 CP erreichen lässt, dürfen innerhalb der Modulbereiche ,,Spezialisierung" und ,,Systems Engineering (Anwendung)" bis zu insgesamt 2 CP ausgeglichen werden
8
Studienverlaufsplan Vollfach Masterstudiengang für Studierende mit Erststudium BSc Systems Engineering an der
Universität Bremen
Summe
CP
2.
Jahr
4.
Sem.
3.
Sem.
Masterarbeit
inkl. Kolloquium
30 CP/ P/ MP
30
1.
Jahr
2.
Sem.
Wahlpflichtmodule**
Spezialisierung
25 CP/WP/ TP
(s. Anlage 2)
Wahlpflicht**
Systems Engineering
(Anwendung)
6 CP/ WP/ TP
(s. Anlage 2)
31
1.
Sem.
Wahlpflichtmodul
Informatik
6 CP/ WP/ MP
(s. Anlage 2)
Wahlpflichtmodul
Elektrotechnik
8 CP/ WP/ MP
(s. Anlage 2)
Wahlpflichtmodul
Produktionstechnik
6 CP/ WP/ MP
(s. Anlage 2)
Wahlpflicht**
Systems Engineering
(Anwendung)
9 CP/ WP/ TP
(s. Anlage 2)
29
9
Studienverlaufsplan Vollfach Masterstudiengang für Studierende mit anderen Erststudienabschlüssen
Summe
CP
2.
Jahr
4.
Sem.
3.
Sem.
Masterarbeit
inkl. Kolloquium
30 CP/ P/ MP
30
1.
Jahr
2.
Sem.
Wahlpflichtmodule**
Spezialisierung
16 CP/WP/ TP
(s. Anlage 2)
Wahlpflicht**
Systems
Engineering
(Anwendung)
6 CP/ WP/ TP
(s. Anlage 2)
9* 31
1.
Sem.
Wahlpflichtmodul
Informatik
6 CP/ WP/ MP
(s. Anlage 2)
Wahlpflichtmodul
Elektrotechnik
8 CP/ WP/ MP
(s. Anlage 2)
Wahlpflichtmodul
Produktionstechnik
6 CP/ WP/ MP
(s. Anlage 2)
Projekt
Systemtechnik
18 CP/ WP/
MP
9*
29
* Anfallende Workload im jeweiligen Semester
**Soweit sich durch Kombination der Lehrveranstaltungen für die Module Spezialisierung bzw. Systems
Engineering (Anwendung) nicht exakt die angegebenen Modulgrößen erreichen lassen, dürfen innerhalb der
Modulbereiche ,,Spezialisierung" und ,,Systems Engineering (Anwendung)" bis zu insgesamt 2 CP ausgeglichen
werden.
Systems Engineering
10
CP = Credit Points.
Jedem Modul wird eine bestimmte Anzahl an Credit Points CP zugewiesen.
Module sind nach inhaltlichen Gesichtspunkten gebildete Lehreinheiten, die
sich über ein oder zwei Semester erstrecken. Diese Einheiten können sich
aus verschiedenen Lehrveranstaltungsarten, wie z.B. Vorlesungen, Übungen,
Seminare, Praktika zusammensetzen.
Die Credit Points geben den durchschnittlichen Arbeitsaufwand eines Studierenden für ein Modul an. Ein CP entspricht dabei etwa 30 Arbeitsstunden.
Bei den Arbeitsstunden werden neben der Anwesenheit in Lehrveranstaltungen an der Universität auch die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung
berücksichtigt, z.B. für Recherche und Lesen, das Schreiben einer Hausarbeit, das Lernen für eine Klausur. Bei 30 Arbeitsstunden pro CP ergibt sich
etwa eine Belastung von 40 Stunden pro Woche.
Pro Semester sollen durchschnittlich etwa 30 CP erbracht werden. Abweichungen um einige CP nach oben oder unten sind üblich. Insgesamt müssen
für das 6-semestrige Bachelor-Studium 180 CP / für das 7-semestrige Bachelor-Studium 210 CP erworben werden.
Pflicht- und Wahlpflichtfächer
Bei der Gestaltung des Studiums wurde auf möglichst große Wahlmöglichkeiten geachtet:
Sie umfassen beim B.Sc.-Studium 40%, beim M.Sc.-Studium 100%. Das
Software-Entwicklungsprojekt im 2. Studienjahr sowie das interdisziplinäre
Projekt sowohl im 3. Studienjahr des B.Sc.- als auch im M.Sc.-Studium kann
jeweils aus einem jährlichen Angebot gewählt werden. Weitere Wahlveranstaltungen (im Umfang von 20%, vor allem im 3. Studienjahr) können, je nach
individueller Planung, entweder zur Abrundung eines berufsbezogenen Abschlusses B.Sc, zur Vorbereitung auf ein anschließendes Studium mit dem
Abschluss M.Sc. oder (in Grenzen) zur Vorbereitung auf ein anschließendes
M.S.c.-Studium in einem anderen Fach genutzt werden.
Systems Engineering
11
Studienschwerpunkte/Vertiefungsrichtungen
In Systems Engineering werden folgende Spezialisierungsrichtungen
angeboten:
· Automatisierungstechnik und Robotik
· Mechatronik (nur im Master)
· Systemsoftware/Eingebettete Systeme
· Produktionstechnik
· Raumfahrtsystemtechnik
General Studies und außeruniversitäres Praktikum
Wahlmöglichkeiten z. B.:
· sog. "Softskills": Projektmanagement, Rhetorik
· Fremdsprachen
· Patentrecht
· betriebswirtschaftliche Lehrveranstaltungen
In den General Studies werden Lehrveranstaltungen zusammengefasst, in
denen berufsfeldbezogene Studienanteile und allgemeine Qualifikationen
vermittelt werden. Die General Studies gehören nur bei Studiengängen mit
einem fachwissenschaftlichen Profil zum Curriculum. Die Lehrveranstaltungen
in den General Studies dienen der Vermittlung von Studientechniken und
allgemeiner Schlüsselqualifikationen sowie der Berufsorientierung. Beispiele
für Angebote sind wissenschaftliches Arbeiten, Recherche, Fremdsprachen,
Schreib-, Präsentations- und Moderationstechniken, Projektmanagement,
Zeitmanagement, Medienkompetenz, berufsfeldbezogene Studien: Praktika,
Fremdsprachenkenntnisse, Berufsfelderkundungen.
Es ist ein Pflichtpraktikum von 10 Wochen während des B.Sc.-Studiums
abzuleisten.
Typische Lehrveranstaltungsformen
Neben den klassischen Formen von Lehrveranstaltungen Vorlesungen,
Übungen, Labore wird großer Wert auf die Ausbildung teamorientierter
Arbeitsweisen gelegt, die in mehreren Projekten vermittelt wird.
Systems Engineering
12
Unterrichtssprache
Im Wahlpflichtbereich können englischsprachige Lehrangebote belegt
werden.
Auslandsaufenthalt
Ein Auslandsaufenthalt ist möglich, vorzugsweise in den Semestern 5-7.
Studienbeginn und -dauer
Studienbeginn für den Bachelor ist das Wintersemester, für den Master im
Winter- und Sommersemester. Mitte bis Ende Oktober werden die Erstsemester des Bachelors während einer Orientierungswoche in das Studium
eingeführt. Im Anschluss beginnen die Lehrveranstaltungen, die bis Mitte
Februar dauern. Viele Prüfungen müssen während der ersten Wochen der
vorlesungsfreien Zeit nach dem Ende der Lehrveranstaltungen abgelegt
werden. Das Sommersemester beginnt am 1. April und endet am 30.
September. Die Lehrveranstaltungen des Sommersemesters dauern etwa von
Mitte April bis Mitte Juli.
Das Studium des Studiengangs Systems Engineering Bachelor ist so
aufgebaut, dass es nach 7 Semestern abgeschlossen werden kann. Nach
dieser Regelstudienzeit richtet sich die BAföG-Förderung.
Das Studium des Studiengangs Systems Engineering Master ist so aufgebaut, dass es nach 3 Semestern abgeschlossen werden kann. Nach dieser
Regelstudienzeit richtet sich die BAföG-Förderung.
Abschluss
Bachelor of Science B.Sc
Master of Science M.Sc.
Lehrende
15 Professoren/innen und Privatdozenten
Studierende im ersten Semester
Vollfach: Anzahl 45 Studierende
(Stand: 05.12.2012)
Systems Engineering
13
Kosten und Wohnen
Pro Semester müssen Studierende Beiträge in Höhe von aktuell 261,10
(Stand: WiSe 2013) bezahlen. Darin enthalten ist ein Semesterticket für den
öffentlichen Bahn- und Busverkehr. Ab dem 15. Hochschulsemester und ab
dem 55. Lebensjahr fallen zusätzlich 500 Studiengebühren an.
Informationen zum Semesterbeitrag finden Sie unter www.uni-bremen.de/sfs
und zu den Studiengebühren unter www.uni-bremen.de/studiengebuehren
Auf www.bremen.de wird die Stadt und das Land Bremen vorgestellt. Dort
und unter www.studentenwerk.bremen.de werden Wohnungsangebote
veröffentlicht. Studierende, die ihren Erstwohnsitz nach Bremen verlegen,
erhalten ein Begrüßungsgeld von 150 .
Systems Engineering
14
Bewerbung und Einschreibung
Informationen für Studieninteressierte
www.uni-bremen.de/studieninteressierte
Frist für die Antragstellung
Wintersemester: 15. Juli
Sommersemester: 15. Januar
Bachelor nur zum Wintersemester, zum Sommersemester werden nur
Anträge von fortgeschrittenen Studienbewerbern berücksichtigt. Eine
Immatrikulation als Anfänger/in ist nicht möglich!
Master zum Sommer-und Wintersemester.
Im Sommersemester werden nur fortgeschrittene Studierende zum Bachelor
zugelassen.
Antragsstellung online unter www.uni-bremen.de/studienplatz
Die Antragsstellung erfolgt für Studienanfänger online unter www.unibremen.de/studienplatz. Für Sonderanträge (z.B. Fortgeschrittene, Härtefall)
nur die Formulare nutzen, die von der Universität Bremen im Internet zur
Verfügung gestellt werden.
Hinweise zur Antragsstellung und zum Studienangebot finden Sie in der
Broschüre ,,Studieren an der Universität Bremen". Sie ist ab Ende April im
Verwaltungsgebäude der Universität Bremen, an Schulen in Bremen und dem
Bremer Umland sowie bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bremen
erhältlich.
Systems Engineering
15
Sekretariat für Studierende SfS (Immatrikulationsamt)
Das SfS berät Studienbewerber/innen bei Fragen der Zulassung und Einschreibung.
Besuchsadresse: Bibliothekstraße 1, Verwaltungsgebäude, Erdgeschoss,
Eingangsbereich
Postadresse: Universität Bremen, SfS, Postfach 330 440, 28334 Bremen
Tel.: (0421) 218-61110, sfs@uni-bremen.de, www.uni-bremen.de/sfs
Beratungszeiten: Mo, Di, Do 9:00 ­ 12:00 Uhr, Mi 14:00 ­ 16:00 Uhr (ohne
Voranmeldung)
Sekretariat für ausländische Studierende SfS International
Das SfS-I ist für Fragen zur Zulassung und Einschreibung ausländischer
Studierender zuständig.
Besuchsadresse: Bibliothekstraße 1, Verwaltungsgebäude, Erdgeschoss,
Eingangsbereich
Postadresse: Universität Bremen, SfS international, Postfach 330 440,
28334 Bremen
Tel.: (0421) 218-61002, apply@uni-bremen.de, Hwww.uni-bremen.de/sfsi
Beratungszeiten: Mo, Di, Do 9:00 ­ 12:00 Uhr, Mi 14:00 ­ 16:00 Uhr (ohne
Voranmeldung)
Systems Engineering
16
Kontakt
Internetadresse des Studiengangs
www.fb4.unibremen.de/studiengaenge/system_engineering/system_engineering.html
Verwaltung/Geschäftsstelle
Koordinierend Fachbereich 4: Produktionstechnik
Verwaltung
Wilhelm Wilksen Gebäude FZB, Raum 2160
Telefon: (0421) 218-64990, Fax: (0421) 218-9864990
E-Mail: wwilksen@uni-bremen.de
Geschäftsstelle
Hildegard Windolph, Gebäude FZB, Raum 2180
Telefon (0421) 218-64992, Fax: (0421) 218-9864992
E-Mail: windolph@uni-bemen.de
Prüfungsamt
Hildegard Windolph, Gebäude FZB, Raum 2180
Telefon (0421) 218-64992, Fax: (0421) 218-9864992
E-Mail: windolph@uni-bemen.de
Studienfachberatung
Beratung bei Fragen zu Studiengestaltung, Prüfungen sowie
Prüfungsordnungen und mögliche Schwerpunktsetzung im Studium
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Gebäude FZB, Raum 1090
Telefon (0421) 218-64800, Fax: (0421) 218-9864800
E-Mail: bkuhfuss@uni-bremen.de
Systems Engineering
17
Praktikumsbeauftragte/r
Zuständig für die Betreuung außeruniversitärer Praktika, Anerkennung von
Praktika
Dr. Tamara Riehle
Gebäude FZB, Raum 2230
Telefon (0421) 218-64998, Fax: (0421) 218-9864998
E-Mail: riehle@uni-bremen.de
Studentische Interessenvertretung
StugA
Studentische Vertretung im Studiengang
Studiengangsausschuss StugA
Gebäude GW 2 Raum B 3009
E-Mail: stugase@uni-bremen.de
Internet: stuga.syseng.uni-bremen.de
Forum: se-bremen.de.vu
Allgemeiner StudentInnenausschuss (AStA)
Studentische Vertretung für die gesamte Universität
Serviceangebote: BAföG- und Sozialberatung, Kinderbetreuung
AStA-Etage, Studentenhaus (StH)
www.asta.uni-bremen.de
Zentrale Studienberatung
Besuchadresse:
Bibliothekstr. 1, Verwaltungsgebäude,
Erdgeschoss, Eingangsbereich
Postadresse:
Universität Bremen, ZSB, Postfach 330440, 28334 Bremen
Elektronisch:
E-Mail: zsb@uni-bremen.de
Internet: www.zsb.uni-bremen.de
Telefon / Fax:
Tel.: (0421) 218-61160
Fax: (0421) 218-9861154
Telefonische Anfragen bitte außerhalb der Beratungszeiten
Beratungszeiten (ohne Voranmeldung):
Mo, Di, Do 9.00 ­ 12.00 Uhr
Mi 14.00 ­ 16.00 Uhr
Zusätzliche Termine für Berufstätige und Auswärtige nach
Vereinbarung
KONTAKT
Stand: Feb. 2013

Infopaper System Engineering
Infoblatt System Engineering


 



zurück  




Seitenanfang  -  Impressum Zuletzt geändert durch: jungmann [b]   10.10.2013 Admin-Login